Drucken

Vergangenes Wochenende am 04. und 05. Mai fand das 3. Bezirksspielfest der D-Jugendmannschaften des Handballbezirk Neckar-Zollern in der Schlossparkhalle in Geislingen statt. Bei der männlichen Jugend nahmen 8 und bei der weiblichen 7 Mannschaften teil. Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen fand das Bezirksspielfest zum ersten Mal an zwei Tagen statt. Die männliche Jugend am Samstag und die weibliche am Sonntag.

Gespielt wurde bei der D-Jugend männlich in Gruppenphasen mit anschließenden Platzierungsspielen, so dass alle Mannschaften genügend Spielpraxis mitnehmen konnten, was bei diesem Turnier auch gefordert wurde. Teilnehmende Mannschaften waren die HKOG I+II, der TV Spaichingen I+II, die HSG Albstadt, die TG Schwenningen, die HSG Hossingen/Meßstetten und die JSG Balingen/Weilstetten II.

Das Turnier der weiblichen D-Jugend am Sonntag, wurde im Spielmodus Jeder gegen Jeden ausgetragen. Folgende Mannschaften nahmen am Turnier teil, der TV Spaichingen I+II, die HSG Albstadt, die HSG Neckartal I+II, die HSG Hossingen/Meßstetten und die HSG Rottweil.

Das Turnier der männlichen Jugend D gewannen die Hausherren der HK Ostdorf/Geislingen I. Sie besiegten im Finale die Jungs der HSG Hossingen-Meßstetten mit 11:8. Auf Platz 3 folgte die TG Schwenningen, die das kleine Finale gegen den TV Spaichingen I mit 10:7 für sich entscheiden konnte. Bei den weiblichen D-Jugenden gewann am Ende der TV Spaichingen I ungeschlagen mit 18 Punkten. Zweiter wurden die Mädchen der HSG Hossingen/Meßstetten mit 13 Zählern, dicht gefolgt von der HSG Albstadt mit 12 Punkten.

Des Weiteren wurden jeweils die Besten Torschützen des Turniers gekürt. Felix Klumpner von der HSG Albstadt warf sich bei der männlichen Jugend mit 20 Toren zum Torschützenkönig. Bei den Mädchen durfte Mara Filipa PEREIRA LOPES SIMAO mit 15 Toren am Ende des Tages den Preis für die beste Torschützin in Empfang nehmen. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch.

Zu aller Letzt bleibt zu sagen, dass das gesamte Turnier, sowohl am Samstag als auch am Sonntag, sehr viele spannende und interessante Spiele geboten hat. Hierbei standen sich die Spieler/innen sowie die Fans der Mannschaften stets fair gegenüber. Auch die teils noch sehr jungen Schiedsrichter/innen haben die Spiele durchweg souverän geleitet. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Schiedsrichter/innen, die Eltern und Trainer der Mannschaften sowie alle helfenden Hände, die einen reibungslosen Spielablauf ermöglicht haben.

Vielen Dank und hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Zugriffe: 150